Sörgenloch



Sörgenloch liegt in der Nähe von Mainz im rheinhessischen Hügelland. Die Landschaft ist geprägt vom Wein- und Obstanbau. In Sörgenloch wohnen momentan 1200 Einwohner.

Die Ortsgemeinde Sörgenloch, bis in die letzten Jahrzehnte überwiegend landwirtschaftlich geprägt, ist heute eine moderne Wohngemeinde. Viele Dorferneuerungsmaßnahmen haben das Erscheinungsbild der Gemeinde verändert, Neubaugebiete die Einwohnerzahl erheblich ansteigen lassen, und die weitläufigen Renaturierungsmaßnahmen an der Selz und am Zornheimer Berg haben das natürliche Umfeld deutlich aufgewertet. 

SörgenlochSportheim und Vereinshaus – letzteres von den Vereinen selbst mit Unterstützung der Gemeinde gebaut – bieten einem sehr regen Vereinsleben viel genutzte Möglichkeiten. Die Partnerschaft mit der französischen Gemeinde Ludes (Champagne) hat in den letzten Jahren zu einem lebhaften und bereichernden Austausch geführt.

Das äußere Bild der im 13. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnten Gemeinde wird durch die katholische, simultan genutzte Pfarrkirche aus dem 13. Jahrhundert bestimmt, die, nach einem Brand im 17., ihre heutige Gestalt und den barocken Innenausbau im 18. Jahrhundert erhielt. Sie beherbergt das Sörgenlocher Gnadenbild, eine der "schönen" spätgotischen Madonnen, zu dem seit dem Mittelalter gewallfahrtet wird. Mit dem Namen Gutenbergs ist die Geschichte Sörgenlochs durch die Tatsache verbunden, daß das Geschlecht derer von Gensfleisch in Sörgenloch begütert war. Das Renaissance-Schlößchen am östlichen Ortsrand erinnert an die Ortsherren des 18. Jahrhunderts, die Familie von Köth-Wanscheid.

Gemarkung: 237 ha, davon 39 ha Weinberge.

 

Weinlage: Moosberg

 

So sieht unser Dörfche im Winter aus:




Und so kann man es finden: